Mit Herz und großer Leidenschaft führe ich seit 2013 unseren Familienbetrieb in der 4. Generation.

Unsere aktuell bewirtschaftete Fläche beträgt insgesamt 39 Hektar, was fast 52 Fußballfeldern entspricht. Etwa 20% dieser Fläche sind derzeit mit Blüh- und Honigpflanzen angelegt und liefern somit zusätzliche Nahrung für unsere wichtigsten Mitarbeiter: Bienen und Wildbienen. Sie bestäuben unsere Bäume! Ohne diese Insekten und auch fleißigen Arbeiter gäbe es auch kein Obst.
Unser Ziel ist es nachhaltiges, gesundes Obst zu produzieren: vor Ort und für die Menschen hier. Daher ist unser Anbau kontrolliert integriert. Das betrifft auch den Pflanzenschutz, den wir mit großer Sorgfalt und Augenmaß betreiben: Zum Einsatz kommen Pflanzenschutzmittel punktuell und dies stets nach dem Grundsatz „so viel wie nötig, so wenig wie möglich“.

Unser Sortiment ist vielfältig und bildet fast die gesamte Breite der hiesigen Obstlandschaft ab: Das Einfahren der Ernte beginnt im Juni mit den ersten Süßkirschen mit Sorten wie Bellise, Samba, Grace Star, Sweet Lorenz, Tamara, Regina und Kordia. Wenn uns die Frostnächte im April und die Eisheiligen im Mai keinen Strich durch die Rechnung machen, ernten wir ab Mitte Juni Aprikosen. Ab Juli erweitert sich das Sortiment um Sauerkirschen, Pfirsiche, Nektarinen und über 16 Sorten Zwetschgen und Mirabellen. Im August ernten wir dann mit den ersten Äpfeln und Birnen unser „Winterobst“. 

  • In der Natur
  • Mit der Natur
  • Für die Natur

This web page was made with Mobirise